Mittwoch, 20. Januar 2010

Alte Koreanische Kampfkunst und Tenugui (手拭い oder 手ぬぐい)

Das Thema "Haidong Gumdo" oder "Haedong Kumdo" habe ich bereits mehrfach gestreift. Hier nun eine Buch- und eine DVD-Empfehlung zum Thema "Koreanische Kampfkunst".

Das Buch:


Muye Dobo Tongji : Comprehensive Illustrated Manual of Martial Arts of Ancient Korea
  • Paperback: 400 Seiten
  • Verlag: Turtle Press; 1st English Language Edition (October 2000)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1880336480
  • ISBN-13: 978-1880336489

Die DVD:


Haedong Kumdo: Korean Sword Martial Art
  • ASIN: B000BBYSOW

Beide Titel sind problemlos über das amerikanische Amazon.com bestellbar.

Hier noch einige Aufnahmen eines koreanischen Tenugui aus meiner Sammlung. In dem oben genannten Buch finden sich ähnliche Illustrationen.


Gesamtansicht


Linker Teil (Detail)


Rechter Teil (Detail)

Ein Tenugui (手拭い häufiger 手ぬぐい) ist ein traditionelles japanisches Handtuch aus dünnem, normalerweise farbig bedrucktem Baumwollstoff und in der Regel etwa 30 x 90 cm groß. Die langen Seiten sind durch Webkanten gesichert, die kurzen einfach abgeschnitten, so dass das Tenugui beim Gebrauch etwas ausfranst. Tenugui wurden in Japan in der Edo-Zeit populär, als die strengen Standesregeln etwas gelockert wurden und die einfache Bevölkerung erstmals Baumwolle benutzen durfte. Tenugi werden im Kendo auf dem Kopf unter dem Men getragen, werden aber auch im Iaido als Schweißtuch verwendet.
Aber auch als Kunstobjekt werden antike und zeitgenössische Tenugui ihres ästhetischen Wertes wegen gesammelt. Gelegentlich werden auch zu bestimmten Anlässen Tenugui zur Erinnerung ausgegeben.
Tenugui werden natürlich nicht nur in Japan verwendet, sondern auch in Korea, wie obiges Beispiel zeigt.

1 Kommentar:

  1. tenugui heißt eigentlich handtuch, wörtlich 'handabwisch[er]'. vgl. mit chinugui (血拭い)
    etwas kendou-spezifischer kann es auch men-tenugui heißen, also das unter dem helm getragene tuch.
    in koreanisch heißt es ähnlich myun-soo-gun (면수건/面手巾). dabei ist 'myun' die sino-koreanische lesung von dem schriftzeichen 'men' (面, chin. miàn) und 'soogun' heißt dann wörtlich hand-tuch.

    AntwortenLöschen