Mittwoch, 10. März 2010

Schwertwissen

Wer sich tiefgreifend für Japanische Klingen interessiert, wird im Internet fündig. Es sei aber vorweg angemerkt, dass die wirklich schönen Stücke, seien es Montierungen, Zierrate oder Klingen, sehr teuer sind. Die für "kleines Geld" auf dem Markt verfügbaren Stücke taugen meist nichts. Auch in diesem "Geschäft" - und das ist es - hat niemand etwas zu verschenken. Gerade deshalb ist Fachwissen wichtig!

Die folgende Seite liefert (auf Englisch) sehr viele interessant Informationen zur Entzifferung der Kanji auf "echten" Japanischen Schwertern, der Rechtslage zu Im- und Export von Schwertern nach und aus Japan. Ein wichtiger Teil widmet sich der Identifizierung von falschen Japanischen Schwertern. Auf eBay und bei sogenannten privaten Händlern wimmelt es von Fake-Schwertern. Grade mit den Gunto, den alten Japanischen Militärschwertern, wird viel Schindluder getrieben! Grundsätzlich rate ich: "Finger weg von eBay und eGun Angeboten sogenannter "alter Militärschwerter" oder "echter Japanischer Klingen", das sind fast immer Fälschungen!

http://www.jssus.org/nkp/

Wer wirkliche schöne Schwertmontierungen sehen will, dem seien diese beiden Blog's ans Herz gelegt.
Der alte Blog: http://www.nihonto-bijutsubu.com/tosogu.com/
Und der neue: http://richardturner.wordpress.com/

Das Diskussions Forum Nihonto nimmt derzeit leider keine neuen Mitglieder auf: http://www.nihonto-bijutsubu.com/

Der wahre Liebhaber japanischer Klingen wird dann irgendwann auf die oberste Autorität treffen, die "Nippon Bijutsu Token Hozon Kyokai (NBTHK)", der "Gesellschaft zur Erhaltung des Japanischen Kunst-Schwertes".Hier handelt es sich um Menschen die sich sehr ernsthaft und tiefgreifend mit den wirklich teuren und hochwertigen Klingen auseinandersetzen. Das ist nichts für Anfänger und ein absolutes Muss für den der sich ernsthaft mit dem Nihonto auseinander setzen will!

http://www.nbthk.net/NBTHK/NBTHK%20Startseite.html

Eine schöne Informationsquelle bietet auch Dieter Hammer auf seiner Seite Katsujinken-Ya: http://www.katsujinken-ya.de/index.html

Es gibt viel zu lernen, fangt am besten sofort an!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen