Mittwoch, 23. November 2011

"KEN - KYU - ZEN - SHO" - Hirokazu Kosaka (Teil 2)

Der zweite Teil des Artikels über Hirokazu Kosaka ist gleichzeitig eine Fortführung meiner Artikelreihe unter dem Titel: "KEN - KYU - ZEN - SHO".

Kosaka Sensei gibt dem Begriff "Kampfkunst" und "Kampfkünstler" eine neue Perspektive. Gerade seine künstlerische Arbeit mit dem großen Pinsel, die er in sehr großen Kalligraphien und Arbeiten ausdrückt, die entgegen der oft verwendeten sitzenden Technik hier auf hängenden Papier geschaffen werden, macht ihn bemerkenswert.

Da die Kraft und der Antrieb bei den asiatischen (Kampf-)Künsten aus dem Hara kommt, ist eine Arbeit im stehen an einer an der Wand befestigten Fläche anders zu bewerten als eine die auf einer liegenden Fläche geschaffen wird. Es bedarf andere Muskelgruppen und einer anderen Koordination.

Im Jahre 2006 zeigte Hirokazu Kosaka eine Kalligraphie Vorführung als Teil der Eröffnung der Ausstellung "DRAW" des "Angels Gate Cultural Center" in Los Angeles.

Hirokazu Kosakas Sammlung von Kalligraphiepinseln. Jeder dieser Pinsel wird anders benutzt und dient einem anderen Zweck, weshalb die Pinsel auch aus unterschiedlichen Materialien hergestellt wurden.

  1. Aus den feinen Haaren im inneren eines Elefantenohres hergestellter Pinsel. Dies war der erste Pinsel Hirokazus. 
  2. Hühnerfedern vom Kopf eines chinesischen Huhns. Dieser Pinsel wird benutzt, um Blattgold aufzutragen. 
  3. Diese beiden schwarzen Pinsel wurden aus dem ersten Haars von Hirokazus Sohn hergestellt. Die meisten dieser Haare sind im Mutterleib gewachsen. 
  4. Hühnerfedern 
  5. Federn vom Schwanz des japanischen Huhns. Das Hun von dem diese Federn stammen hatte Schwanzfedern, die scheinbar 3 Meter lang waren. 
  6. Wal Barten 




Hier taucht Kosaka Sensei seinen Pinsel in die Tinte. Jeder Pinsel ist 1,5 Meter lang und wurde aus mongolischem Pferdehaar hergestellt. Diese Pinsel werden ausschließlich in Paaren verkauft. Die Haare des einen Pinsels stammen von einem Hengst und die des anderen Pinsels von einer Stute.









Das Werk ist getan!


Als Teil der Eröffnungszeremonie und der Pressekonferenz für das "Angels Gate Cultural Center" in Los Angeles führten Hirokazu Kosaka und Rick Beal vom "Los Angeles Kyudo Kai" eine Reinigungs- und Weihezeremonie durch.



Ein Pfeilständer mit Kyudo Pfeilen (Ya). Die Federn dieser Pfeile sind mit Federn in zwei verschiedenen Formen befiedert.








Mein ganz besonderer Dank gebührt Marshall Astor, der diese wundervollen Fotografien gemacht hat.
Marshalls Homepage: Link
Copyright© der Bilder: Marshall Astor.



 .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen