Freitag, 10. Oktober 2014

Wir basteln uns MATO Ringe

Wenn man bedenkt, das ein standard MATO-Ring mit einen Durchmesser von 36 cm gut und gerne knapp EUR 20,- kostet ist eine günstigere Bezugsquelle durchaus erstrebenswert. Für Zielspiele und andere besondere Anlässe benötigt man im DOJO dann gelegentlich auch MATO-Ringe mit anderen Durchmessern als die üblichen 36 cm. Sogenannte AGARI MATO.

Um diese "günstig" zu bekommen bieten sich die Unterteile von asiatischen Bambusdämpfern an. Die Deckel sind leider nicht tief genug.


Nur das Unterteil ist brauchbar als MATO-Ring

Diese Unterteile von Bambusdämpfern bekommt man zwischen 1,20,- EUR für die kleinen und bis 6,- EUR für die großen im Asia-Großhandel. Folgende Größen sind üblich, können aber von Hersteller zu Hersteller etwas variieren:

  • ø 13cm außen, 5 Inch 
  • ø 15cm außen, 6 Inch 
  • ø 18cm außen, 7 Inch 
  • ø 20cm außen, 8 Inch 
  • ø 26cm außen, 10 Inch 
  • ø 30cm außen, 12 Inch 
  • ø 36cm außen, 15 Inch 
  • ø 53cm außen, 21 Inch 

Wenn man die Bambuswicklungen am Boden entfernt fallen die Einzelteile des Bodens heraus. Dann noch die inneren Ringe oben und unten etwas dünner machen indem man eine bis zwei Lagen des Bambusrings entfernt. Das Ganze glätten und die MATO-Auflagen aufkleben.




Einfach einen schwarzen Punkt in einem Grafikprogramm oder in Powerpoint ausdrucken und aufkleben. Fertig sind die MATO.
Der Durchmesser des schwarzen Punktes beträgt bei einem HOSHI MATO (星的 - „Stern-Mato“) 1/3 des Gesamtdurchmessers. Bei einem 18 cm MATO also 6 cm.

Fertige MATO in 13, 15, 18 und 26 cm ø 

Kostenaufwand ca. EUR 7,50





.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen